Anreise mit dem Auto

Gröden erreichen Sie am einfachsten über die Brennerautobahn (A22). Von Norden über Innsbruck-Brenner-Klausen, von Süden über Verona-Bozen-Klausen. Die günstigste Ausfahrt heißt Klausen/Gröden. Von dort erreichen Sie auf der bestens beschilderten Höhenstraße nach etwa 20 Minuten St. Ulrich und wenige Kilometer weiter St. Christina und Wolkenstein. In Gröden lässt es sich aber auch ohne Auto gut leben, da die Lifte direkt von den Orten starten und auch ein gut organisiertes Bussystem angeboten wird.

Aktueller Verkehrsbericht für Südtirol unter der Telefonnummer
+39-0471-200198

Anreise mit der Bahn

Für schöne Reisen nach Südtirol ist die Bahn erste Wahl. Aus fast ganz Deutschland erreichbar mit einem einfachen Umstieg und 5 Direktverbindungen von München, z.B. nach Bozen. Schnell, sicher, ohne Stau, ohne Stress, ohne Tankstopp und ohne Maut. Bei Wind und Wetter. Mit Panoramablick und Genuss aus dem Bordrestaurant. Richtig günstig mit dem Europa-Spezial der Bahn – ab 29,90 Euro in der 2. Klasse ab Deutschland und ab 19,90 Euro aus Österreich kommend, solange der Vorrat reicht. Familien sparen dabei besonders: eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren reisen gratis mit (Eintrag auf der Fahrkarte der Eltern / Großeltern erforderlich).
Über Nacht reisen? Mit dem ÖBB Nightjet bis nach Innsbruck und dann entspannt weiter nach Gröden.

Morgens noch entspannt in Köln, Frankfurt, Hamburg, Berlin oder München frühstücken und schon am frühen Südtiroler Abend ausgeruht mit den Kindern die Berge erkunden? Das geht mit der Bahn. Für eine ausgezeichnete Vor-Ort Mobilität sorgen übrigens öffentliche Busse, einheimische Taxiunternehmen, der Südtiroltransfer und der Transferservice der Hoteliers – so kann das eigene Auto sicher und kostenfrei in der heimischen Garage warten. Weitere Infos gibt es unter www.bahn.de/italien

Gepäckservice: einfach kofferlos reisen! Für alle, die ohne großes Gepäck stressfrei unterwegs sein wollen – Insam Express oder DB Gepäckservice.

Aus der Schweiz erreichen Sie Südtirol und Gröden mit SBB-ÖBB über Innsbruck und Brenner. Von dort erreichen Sie mit den Regionalzügen bzw. Regionalbussen alle Ortschaften Grödens.

Einen Vergleich von Reisezeiten, Kosten und Umweltbelastung bei der Anreise mit Zug, Auto oder Flugzeug bietet der Verkehrsmittelvergleich auf qixxit.de.

FRECCIALink Val Gardena

Mit den „Frecce“ Schnellzügen von Trenitalia direkt in den Dolomiten und nach Gröden reisen. Abfahrt von Rom, Florenz und Bologna sowie den wichtigsten italienischen Städten. Weiterfahrt dann mit FRECCIALink und Ankunft direkt in Gröden (St. Ulrich, St. Christina oder Wolkenstein). Und wenn Sie noch komfortabler reisen wollen, nutzen Sie den Service „Easy Baggage“. Sie finden Ihr Gepäck direkt am Zielort.

Unsere Empfehlung:
Die schnellste Verbindung nach Gröden aus nördlicher Richtung ist mittels Fernzugverbindung (EC) bis nach Brixen zu fahren und dort auf den Regionalzug nach Waidbruck – welcher stündlich verkehrt – umzusteigen. Die Fernzüge werden seit Dezember 2009 von der DB und ÖBB direkt betrieben und weisen deshalb einen hohen Qualitätsstandard auf. In Deutschland und Österreich sind die Fahrkarten an allen Bahnhöfen und im Internet erhältlich. In Italien nur über Internet oder direkt an Bord (ohne Aufpreis).

Ab dem Bahnhof Waidbruck (Achtung: Abfahrt von der Haltestelle auf der Bahnseite) gibt es eine Busverbindung bzw. einheimische Taxinunternehmen nach Gröden.

Für die Strecke Brixen-Waidbruck mit der Bahn und Waidbruck-Gröden mit dem Bus (Linie 350), benutzen Sie am besten eine Wertkarte zu 5 oder 10 Euro. Wertkarten sind am Bahnhof in Brixen und in allen Linienbussen erhältlich und sowohl für den regionalen Zugverkehr als auch für die Buslinien gültig. Der Fahrpreis ist von der Entfernung abhängig.

Anreise mit Flugzeug oder Hubschrauber

Die naheliegendsten Flughäfen befinden sich in Bozen, Innsbruck, Verona, München, Bergamo, Venedig und Mailand.

Entfernungen zu den Flughäfen

  • Bozen (Dolomiti – BZO): 40 km
  • Innsbruck (Innsbruck – INN): 120 km
  • Verona (Villafranca „Valerio Catullo“ – VRN): 190 km
  • Bergamo (Orio al Serio – BGY): 270 km
  • Venedig (Marco Polo – VCE): 270 km
  • München (München „Franz Josef Strauß – MUC): 300 km
  • Mailand (Milano-Malpensa – MXP): 350 km
  • Salzburg (Salzburg „W. A. Mozart“ – SZG): 320 km
  • Zürich (Zürich-Kloten – ZRH): 420 km

Südtirol Transfer

Bequem bis nach Gröden direkt zur Unterkunft

Bei Anreise mit Bahn oder Bus nach Gröden und Südtirol, gibt es für die letzten Kilometer bis zur Unterkunft den flächendeckenden Anschluss-Shuttle „Südtirol Transfer“:
Von den Bahnhöfen Bozen und Brixen sowie den Fernbus-Haltestellen in Bozen, Klausen und Vahrn, gelangt man direkt bis zur Ferienunterkunft in Gröden – und nach dem Urlaub wieder zurück zur Haltestelle. Der Sammeltransfer ab den nächstgelegenen Bahnhöfen und Fernbus-Haltestellen zu den Südtiroler Unterkunftsbetrieben sowie der Individualtransfer ab allen Mobilitäts-Knotenpunkten können online unter www.suedtiroltransfer.com gebucht werden.