Das Grödnertal ist eines der berühmtesten und faszinierendsten Täler Südtirols. Jedes Jahr kommen viele Touristen hierher, um das Tal zu erkunden und seine Kultur kennenzulernen. Neben der intakten Natur und den beeindruckenden Landschaften sind auch die Ortschaften des Tals beliebte Ziele der Touristen.

Ortisei, das Herz des Grödnertals

Ortisei ist der Ort mit der größten Einwohneranzahl im Grödnertal. Während des Sommers können Sie in der Fußgängerzone, einem Ort der Begegnung und des gepflegten Einkaufens, spazieren und dabei gleichzeitig die Kultur kennenlernen. Alternativ können Sie auch eine der vielen geschichtsträchtigen Kirchen oder ein Museum des Stadtzentrums besuchen. Im Winter ist ganz klar der romantische Weihnachtsmarkt die Hauptattraktion.

Selva Gardena, umgeben von den Bergen

Die Ortschaft Selva Gardena liegt den vier berühmtesten Gebirgsketten der Gegend zu Füßen: Stevia, Cirspitzen, Sellagruppe und Langkofel. Während der Sommermonate sind sie beliebtes Ziel der Touristen, die gerne in den Bergen wandern gehen und im Winter trifft man hier auf den Pisten viele Skifahrer an.

St. Christina Grödnertal

St. Christina im Grödnertal liegt auf halbem Weg zwischen den Orten Ortisei und Selva Gardena. St. Christina ist ebenfalls ein namhaftes Touristenziel des Tals. Der Ort ist vor allem für seine religiöse und militärische Architektur berühmt. Die Bergkapelle ist eine kleine Kirche, die vom österreichischen Architekten Franz Baumann in den 30er Jahren im Bauhaus-Stil auf dem Monte Pana errichtet wurde. Die Fischburg hingegen ist ein Schloss, welches sich die Grafen Wolkenstein als Wohnsitz und Verteidigungsanlage haben bauen lassen.